Startseite Über das Programm FOOD 2009 bis heute Die wichtigsten Phasen

Die wichtigsten Phasen

Verfahrensweisen

  • Aktionen werden über einen zweifachen Kommunikationskanal durchgeführt: Restaurants und Unternehmen
  • Eine Kommunikationskampagne zwischen diesen beiden Zielgruppen wird es ermöglichen, das Verpflegungsangebot der Restaurants sowie die Lebensweise und Gewohnheiten der europäischen Verbraucher positiv zu beeinflussen.
  • Um dieses Ziel zu erreichen, möchte das Konsortium öffentliche und private Expertise vereinen und in fünf aneinander anschließenden Phasen handeln:
    • Bestandsaufnahme aller bestehenden Programme für eine bessere Kenntnis und ein besseres Verständnis der Bedürfnisse der Arbeitnehmer und Restaurants. Anhand dieser Bestandsaufnahme können auch bestehende bewährte Verfahren ermittelt werden. Mit dieser Bestandsaufnahme als Ausgangspunkt werden Umfragen ausgearbeitet, die anschließend in den einzelnen Ländern durchgeführt werden.
    • Unter Zugrundelegung der Ergebnisse der Bestandsaufnahme und der Umfragen treten die Experten zusammen, um eine Stellungnahme zu verfassen und ihre Empfehlungen und Ratschläge auszusprechen. Im Anschluss daran werden die konkreten Aktionen beschlossen.
    • Beginn der an die Zielgruppen angepassten Sensibilisierungs- und Kommunikationsmaßnahmen in den sechs Ländern. Die Pilotaktionen finden in Restaurants und Unternehmen statt: Schulungen, Leitfäden, Plakate, DVD, Roadshow, etc.
    • Evaluierung dieser ersten Pilotaktionen, aus denen neue Empfehlungen hervorgehen.
    • Anpassung des Programms und Verbreitung der bewährten Verfahren in Europa und darüber hinaus.

Partner

Wie sind die einzelnen Partner an dem Projekt beteiligt?

Federführender Partner

Das verantwortliche europäische Unternehmen Edenred möchte anhand einer engen Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand und der privaten Wirtschaft den einzigartigen Vektor der Essensgutscheine für die Förderung von Politiken der öffentlichen Hand bei besonderen und eventuell schlecht zu erreichenden Zielgruppen nutzen. 
Der federführende Partner trägt die Verantwortung für die Koordination des Projekts und die Verbreitung der Informationen und Ergebnisse.

Assoziierte Partner

Die assoziierten Partner sind je nach ihrer Expertise und ihren Kompetenzen eng in die verschiedenen Phasen des Projekts eingebunden:

  • Ernährungswissenschaftler
  • Behörden
  • Universitäten

Die Bedeutung der mit diesem Projekt verfolgten Ziele erfordert ein starkes und engagiertes Konsortium, das in der Lage ist, ehrgeizige und qualitativ hochwertige Ergebnisse zu gewährleisten. Die assoziierten Partner garantieren einen Mehrwert für die Reichweite und Ergebnisse dieses Projekt.

Mitwirkende Partner

Die mitwirkenden Partner sind externe Berater aus verschiedenen Bereichen. Ihre Aufgabe besteht darin,

  • die Pilotaktionen und die Ergebnisse der unternommenen Aktionen auszuwerten,
  • Ideen auszutauschen und spezielles Know-how einzubringen,
  • Ratschläge und Empfehlungen an die Hand zu geben, wobei sie bewährte Verfahren voranstellen.

Sie bieten dem Konsortium eine reiche Expertise und unterstützen es bei Produktdurchführung. Ferner beaufsichtigen sie die für das Projekt erarbeiteten Kommunikationsinstrumente.

Liste der Partner (nach Kompetenz)

Projektkoordinator

  • Edenred

Assoziierte Partner

  • Hochschulen:
    • Karolinska Institutet (KI);
    • Universität Perugia (UP - Move Europe Italien);
    • Institut Paul Bocuse
  • Ernährungswissenschaftler:
    • Haute Ecole Lucia de Brouckere ((HELdB-CIRIHA);
    • Fundación Dieta Mediterránea (FDM);
    • Czech Society for the study of Obesity (ISTOB)
  • Ministerien für Volksgesundheit:
    • Agencia española de Seguridad Alimentaría y Nutrición (AESAN);
    • Föderaler Öffentlicher Dienst Volksgesundheit (FÖD VG)
  • Edenred (die Niederlassungen in den einzelnen Ländern fungieren dort als operative Schaltstellen)

Die sechs Partner von Edenred in den einzelnen Ländern.

Mitwirkende

  • Europäische Projekte (Prevent - Move Europe, Regierung der Balearen - FOOD Pro-Fit)
  • Universitäten (Universität Lyon, City University in London)
  • Internationale Organisationen (Internationale Arbeitsbüro - ILO)
  • Ministerium für Volksgesundheit (Schweden - Key Hole- Programm)
  • Verbände, Netzwerke - Restaurants (EuroToques, ENWHP)

Die Mitwirkenden bilden den Experten-Beirat.

Liste der Partner (nach Land)

„Länder und Partner“